Bundesministerium des Innern

Jeden Tag vertrauen wir in unzähligen Situationen anderen Menschen. Ohne mit der Wimper zu zucken, legen wir unsere Sicherheit in die Hände eines fremden Flugzeugpiloten oder Busfahrers; wir nehmen Lebensmittel zu uns, deren Produktion wir nicht überblicken konnten, und machen uns keine Gedanken über die Statik der Gebäude, in denen wir uns bewegen. Dieses Grundvertrauen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Freiheit und den Wohlstand unserer Gesellschaft.

Woher kommt dieses Vertrauen? Wir schließen von uns auf andere – und gehen davon aus, dass auch unsere Mitmenschen in ihrem Handeln vom Ziel der Qualität geleitet werden. Das Streben nach und die Kontrolle von Qualität sind damit wesentliche Garanten für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Die zunehmende Globalisierung und die rasante Entwicklung neuer Technologien lassen die Bedeutung des Qualitätsgedankens dabei sogar weiter steigen. Die Qualität deutscher Waren und Dienstleistungen wird international als herausragend anerkannt. Angesichts der Rohstoffarmut unseres Landes bin ich überzeugt: Wir  müssen unsere Qualitätsansprüche stets steigern, um mit unseren Produkten und Innovationen weiterhin weltweit bestehen zu können. Dazu ist eine Gemeinschaftsleistung aller Bürgerinnen und Bürger notwendig.

Die Einlösung dieses Anspruchs gehört auch zu den Aufgaben der Angehörigen des Öffentlichen Dienstes. Das Ansehen, das die deutsche Verwaltung im Ausland genießt, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Doch Qualität fällt nicht vom Himmel, sondern muss täglich neu gesichert werden. Hierzu arbeitet etwa im Bundesministerium des lnnern eine ganze Abteilung jeden Tag daran, die notwendige Modernisierung der Verwaltung in bewährter Qualität sicherzustellen. Von einer leistungsfähigen Verwaltung profitieren sowohl die Wirtschaft als auch alle Bürgerinnen und Bürger. Dabei geht es nicht nur darum, die Unternehmen mit möglichst wenig  Verwaltungsaufwand zu belasten; vielmehr kann die Wirtschaft auch von Impulsen aus der Verwaltung profitieren. Gleichzeitig gewinnt auch der Öffentliche Dienst durch Blicke über den eigenen Tellerrand hinaus – sei es im Miteinander mit Unternehmen, sei es in Bereichen, in denen der Austausch mit ehrenamtlich Tätigen den Alltag prägt. Dabei gilt in jedem Fall: Das gemeinsame Ziel hoher Qualitätsstandards vor Augen, machen wir Deutschland gemeinsam fit für die Zukunft.

Dr. Hans-Peter Friedrich
Bundesminister des lnnern, Bundesministerium des Innern