Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Qualität ist mehr als die Güte von Produkten und Prozessen. Qualität ist eine Geisteshaltung. Sie geht einher mit einer klaren Positionierung, mit der Abkehr von Beliebigkeit oder von falschen Kompromissen. Zu Qualität gehören nicht nur die konsequente Ausrichtung der Unternehmen nach den Kundenbedürfnissen, ihr Streben nach null Fehlern und die Förderung von Innovationen. Qualität erfordert einen gesellschaftspolitischen Rahmen, gebildet aus einer funktionierenden Infrastruktur, getragen durch Innovationskraft, eine offene Streitkultur und soziale Stabilität.

Wir haben im internationalen Wettbewerb ein hohes Niveau erreicht. Neben nicht zu unterschätzenden typisch deutschen Treibern wie Pünktlichkeit, Fleiß und Perfektionismus möchte ich drei Erfolgsfaktoren hervorheben, die uns auf weltweite Spitzenplätze gebracht haben: ein hervorragendes Ausbildungssystem, ein hochwertiges Ingenieurstudium und ein intakter Schutz geistigen Eigentums. Allem voran gilt es, diese Qualitätsfaktoren zu bewahren und auszubauen.

Stattdessen wird unser bewährtes Urheberrecht gerade im digitalen Zeitalter infrage gestellt, eine Copy-and-paste-Mentalität macht sich breit – kreative Leistung muss sich aber lohnen und vor Nachahmung geschützt werden!

Nichts dämmt den Know-how-Abfluss durch Patentverletzungen und Produktpiraterie ein. Erst Nachhilfe durch vielerlei Spezialkurse macht unsere Hochschulabsolventen fit für den Arbeitsmarkt. Wider besseres Wissen setzen wir unser Qualitätsniveau leichtfertig aufs Spiel.

Wo liegt die Zukunft, wenn nicht bei unseren Kindern? Ihnen müssen wir Orientierung geben und Perspektiven vermitteln. Für sie müssen wir eine hervorragende Ausbildung sichern. Zugleich müssen wir unsere vorhandenen Potenziale nutzen. Familie und Beruf müssen sich besser vereinbaren lassen. Menschen mit Migrationshintergrund müssen besser integriert werden. Die Arbeitsmärkte müssen sich für ausländische Fachkräfte öffnen.
Damit Unternehmen ihren Beitrag leisten können, müssen sie ihre wirtschaftlichen Interessen verfolgen können. Dazu brauchen sie gut ausgebildete und motivierte Arbeitnehmer und eine Unternehmenskultur, die geprägt ist von Wertebewusstsein und der Anerkennung schöpferischer Leistung.

Wir dürfen uns nicht auf unseren Lor-beeren ausruhen. Um weiterhin Spitzenplätze zu belegen, müssen wir uns kontinuierlich verbessern, ständig innovativ sein, jederzeit flexibel und schnell auf Veränderungen reagieren – und gleichzeitig Stabilität und Sicherheit garantieren.

Ob in den Unternehmen, im Gemeinwesen oder beim Einzelnen – eine Qualitätskultur muss gepflegt werden. Auf jeder Ebene!

Wolfgang Beisler
Geschäftsführer, Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG