MANN+HUMMEL GmbH

Fleiß, Gewissenhaftigkeit, Disziplin, Zuverlässigkeit, Genauigkeit in der Ausführung und Pünktlichkeit, verbunden mit einer ausgeprägten Innovationsfreude – dadurch haben sich Produkte deutscher Herstellung bereits Ende des 19. Jahrhunderts als hochwertig auf dem Weltmarkt etabliert. Später wurde „Made in Germany“ zum Synonym für das deutsche Wirtschaftswunder.

Bis heute steht „Made in Germany“ für QUALITÄT höchster Güte. In der globalen Welt erbringen deutsche Fahrzeughersteller nur 30 bis 40 Prozent der gesamten Wertschöpfung selbst. Zulieferer, die zum großen Teil jenseits deutscher Grenzen angesiedelt sind, tragen 60 bis 70 Prozent bei. Deshalb ist partnerschaftliche Zusammenarbeit wichtig. Das „bedeutet, bereit zu sein, Wissen über Produkte, Prozesse und Methoden auszutauschen, und offen zu sein, von Partnern zu lernen. Nehmen wir das Beispiel Japan. Hat nicht die ganze Welt Lean Manufacturing als Vorbild für eigene Produktionssysteme übernommen? Ein System, das das Ziel hat, Verschwendung durch Minimierung interner, lieferanten- und kundenseitiger Schwankungen zu beseitigen. Wir müssen uns, um erfolgreich zu sein, an die sich rasant verändernden Bedingungen unserer Märkte anpassen.

QUALITÄT ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt. Bei MANN+HUMMEL leben wir die Philosophie, dass Qualität jeden von uns angeht und jeder seinen Beitrag leistet.

Emese Weissenbacher
Group Vice President Region Europe, Vice President Quality & Health Safety Environment (acting), MANN+HUMMEL GmbH