Nestlé Deutschland AG

Qualität ist die Grundlage für langfristigen Erfolg. Jeden Tag schenken Millionen von Menschen unseren Produkten und Marken ihr Vertrauen. Das Engagement für Qualität verbindet alle Nestlé Mitarbeiter und Standorte weltweit.

Nestlé verfolgt ein ganzheitliches Qualitätskonzept, das vier Dimensionen von Qualität umfasst: Sicherheit, Geschmack, Gesundheit und Nachhaltigkeit. In allen vier Dimensionen müssen die Produkte hohe Standards erfüllen. Wir arbeiten gemeinsam mit den Verbrauchern, mit eigenen Experten und gesellschaftlichen Gruppen daran, dies kontinuierlich auszuweiten.

Ein Qualitätsmanagementsystem stellt mit engmaschigen Kontrollen und Analyseverfahren auf dem neuesten Stand der Wissenschaft sicher, dass nur einwandfreie Produkte die Werke verlassen – mit bis zu mehreren Hundert Kontrollpunkten von der Produktentwicklung über die Kontrolle von Rohstoffen und Prozessen bis zum Versand.

Die Lebensmittelbranche in Deutschland steckt in einer Vertrauenskrise: Zwischen Preisorientierung und der Suche nach dem Mehrwert von Produkten hin- und hergerissen, suchen die Verbraucher Orientierung. Lebensmittelskandale – echte und gefühlte – sowie eine Tendenz zur medialen Skandalisierung haben das Vertrauen in die Qualität der Produkte untergraben. Die Folge ist ein Verlust an Wertschätzung für Qualität und ein konstanter Druck auf die Preise. Die Bedürfnisse und Anforderungen der Verbraucher unterliegen einem ständigen Wandel. Wichtige Treiber sind insbesondere die Alterung der Bevölkerung, die steigende Lebenserwartung und das zunehmende Gesundheitsbewusstsein sowie die zunehmende, beruflich bedingte Entstrukturierung der Tagesabläufe und veränderte Rollenbilder in den Familien.

Das globale Bevölkerungswachstum und zunehmender Wohlstand führen zu einer steigenden Nachfrage nach Lebensmitteln. In der Folge nimmt der Druck auf schützenswerte Naturräume und Ressourcen zu. Ethische und ökologische Fragen in den Lieferketten werden für immer mehr Verbraucher relevant. Die langfristige Sicherung von qualitativ hochwertigen Rohstoffen erfordert die Integration der vorgelagerten Lieferketten in die Qualitätspolitik. Nachhaltige Anbaumethoden müssen dazu beitragen, Lebensmittelverluste und Sicherheitsrisiken zu begrenzen. Das Vertrauen und die Wertschätzung der Verbraucher erhalten wir nur, wenn wir Produkte anbieten, die ihren Erwartungen und Präferenzen gerecht werden. Transparenz ist die Grundlage für nachhaltiges Vertrauen der Verbraucher in Produkte und Marken. Produkt- und Beratungsangebote müssen den Verbrauchern diese Transparenz und Orientierung bieten.

Qualität hat aber auch ihren Preis – ohne Investitionen in die Qualität von Rohstoffen, Forschung und Entwicklung und in Innovationen können die Anforderungen der Verbraucher nicht erfüllt werden.

Gerhard Berssenbrügge
Vorstandvorsitzender, Nestlé Deutschland AG